Ingenieurmethoden

Ingenieurmethoden des Brandschutzes

In der Regel werden Bauvorhaben auf der Basis von standardisierten Anforderungen genehmigt und durchgeführt.

Einige Bauvorhaben bringen jedoch besondere Raumbedingungen mit, die sich nicht in dieses Korsett einfügen lassen. Hier muss von den standardisierten Anforderungen abgewichen werden, wobei die Sicherheit sich nicht verändern darf.

Für einzelne seltene Nutzungen gibt es solche Regelanforderungen nicht. Hier führt ein leistungsbasierter Ansatz des Brandschutzes zum Ziel, wobei genau die Anforderungen bestimmt werden, welche für ein Sicherheitsniveau notwendig sind.

Gesetzesvorgaben für bestimmte Nutzungen wie Versammlungsstätten fordern den expliziten und speziellen Nachweis eines trotz Feuer und Rauch nutzbaren Fluchtweges.

In diesen Fällen können die erforderlichen Nachweise mit Ingenieurmethoden erbracht werden.

Wir bieten Ihnen:

  • Brand– und Rauchausbreitungssimulationen (Feldmodell):
    Es wird ein dreidimensionales Computermodell des Bauwerks erstellt, mit welchem unterschiedliche Brandszenarien im Computer durchgerechnet werden. Die zeitliche Entwicklung des Brandes wird in Computer simuliert und räumlich dargestellt. Daraus können Anforderungen an den erforderlichen Feuerwiderstand der Bauteile oder die Zeiten, welche für die Flucht und Rettung von Betroffenen zur Verfügung stehen, bestimmt werden. Darüberhinaus werden die Anlagenauslegungen für Entrauchungsanlagen oder im Sonderfall auch von Löschanlagen festgelegt.
  • Eine Reihe weniger aufwendiger Rechenverfahren erlauben es auch bei Raumbränden Temperaturbelastungen zu errechnen, die genutzt werden, um erforderliche Feuerwiderstände zu berechnen.
  • Evakuierungssimulationen:
    Im Rahmen eines Computermodells des Gebäudes und dessen Belegung durch Personen können Entfluchtungen simuliert werden, um die erforderlichen Evakuierungszeiten zu ermitteln. Es können insbesondere Bereiche mit einem besonderen Gefahrenpotential analysiert und bauliche Optimierungen vorgeschlagen werden, um panikartige Zustände zu vermeiden.

Dies bringt Ihnen folgende Vorteile:

  • Ingenieurmethoden erlauben eine genaue Auslegung für die erforderlichen Parameter von Rettungswegen, Entrauchungs– und Löschanlagen.
  • Sie ermöglichen die Anforderungen individuell und speziell für gerade dieses Bauwerk festzulegen.
  • Mit Ingenieurmethoden können Nachweise für die Nutzbarkeit eines Gebäudes in einem Brandfall für die Genehmigungsbehörde erstellt werden.
  • Dadurch bieten sie die Gewähr einer hilfereichenden Sicherheit durch die genaue Anpassung der Bedingungen.
  • Für den Bau können dadurch Zeit– und Kostenersparnisse realisiert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.