PRISMA Haus – Hahnstraße 55, Frankfurt

Objektbeschreibung:

Die Eingangssituation zur Bürostadt Frankfurt-Niederrad wird vom Bild des Prisma-Hauses bestimmt. Entsprechend den unterschiedlichen Bedingungen des Standorts fügen sich ein aufgeständerter Gebäudewinkel und eine ihn übergreifende dreieckige Klimahülle zu einer einprägsamen Großform. Innerhalb der Glashülle entsteht ein geschützter, vielfältig nutzbarer Hallenraum, von dem aus alle Arbeitsebenen über freistehende Aufzugsanlagen und Stege erschlossen sind.

Das Gebäude ist in seiner Grundform dreieckig angelegt.

Die längsten Abmessungen betragen 105 m, 131 m und 156 m.

Die Anzahl der Geschosse mit Aufenthaltsräumen beträgt im Winkel 9 Obergeschosse und im Riegel 11 Obergeschosse. Der höchste Aufenthaltsraum befindet sich im Bereich des Riegels in 37,40 m Höhe. Das Gebäude ist als Hochhaus einzustufen.

Im ersten und zweiten Untergeschoss befinden sich die Tiefgarage sowie Technik- und Lagerräume.

Der Innenhof (Klimahalle) ist überdacht und dient zur Erschließung/Verbindung der einzelnen Gebäudeteile.

Kurzbeschreibung der Leistungserbringung: 

    • Erstellung Feuerwehrpläne
    • Erstellung Bestuhlungspläne
    • Durchführung von Brandschutzschulungen
    • Durchführung von Feuerlöschtrainings
    • Durchführung von Räumungsübungen
    • Brandschutzbeauftragter (extern)
    • Erstellung von Flucht- und Rettungsplänen (begonnen)