Fachkrankenhaus für Psychiatrie und Neurologie, Hildburghausen

Objektbeschreibung

Die bauordnungsrechtliche Einordnung eines Gebäudes ergibt sich aus dessen Nutzung und seinen Abmessungen. Es handelt sich bei der baulichen Anlage um ein Krankenhaus und es somit nach § 2 als Sonderbau zu betrachten. Die Brandwände sind aufgrund der gewählten Dachtragschale aus Stahlblech mind. 30 cm über Dach zu führen oder in Höhe der Dachhaut mit einer beiderseits 0,50 m auskragenden feuerbeständigen Platte aus nichtbrennbaren Baustoffen abzuschließen; darüber dürfen brennbare Teile des Daches nicht hinweggeführt werden.

Kurzbeschreibung der Leistungserbringung:

    • Bauteiluntersuchungen
    • Konzeptstudie (400 m² Einheiten)
    • Erstellung ganzheitliches
      Brandschutzkonzept
    • Erstellung Räumungskonzept
    • Ganzheitliche Brandschutzberatung
    • Schwerpunkt:
      • Gesundheitsbau,
      • Fachkrankenhaus,
      • hoher Ausstattungsstandard

US-Klinik, Weilerbach

Rhine Ordnance Barracks Medical Center Replacement Project

Objektbeschreibung

Das neue Klinikum ersetzt die Leistungen der bestehenden, sanierungsbedürftigen und nicht erweiterbaren Landstuhl Regional Medical Center Klinik, sowie das derzeit auf dem Gelände der Air Base Ramstein in der 86 MDG Klinik vorhandene klinische Angebot. Das Leistungsspektrum wird in dieser neuen gemeinsamen Einrichtung zusammengefasst.
Das Klinikum gewährleistet die medizinische Betreuung von Militärangehörigen im aktiven Dienst und ihren Familien, die der Kaiserslautern Military Community angehören, hierbei handelt es sich um ca. 60.000 Personen. Das Klinikum dient weiterhin der zentralen medizinischen Versorgung von ca. 200.000 US-Soldaten, die in Europa stationiert sind, sowie den von Einsätzen in Zentral-und Südwest-Asien, Europa und Afrika zurückkehrenden Soldaten. Als größtes zentrales Gesundheitszentrum außerhalb der Vereinigten Staaten wird das Klinikum eine medizinische Betreuung auf Weltklasseniveau anbieten.

Kurzbeschreibung der
Leistungserbringung:

    • Brandschutzkonzept deutsch/englisch
    • Code compliance
    • Brandfallmatrix
    • Erstellen von Feuerwehr-plänen
    • Schwerpunkt:
      • Gesundheitsbau
      • Eingangskontrollpunkt
      • Zentrale Energieversorgungsgebäude
      • Parkhäuser
      • Hubschrauberlandeplatz
      • neue Brückenanbindung zur Air Base Ramstein
      • neues Wege-und Straßennetz
      • Freiflächen und Außenanlagen
      • Ver-und Entsorgung des Geländes

Main-Kinzig-Kliniken, Schlüchtern

Objektbeschreibung

Die Main-Kinzig-Kliniken GmbH plante den inneren Umbau der
Psychiatrischen Tagesklinik im Altbau Chirurgie. Hierbei waren die
Geschosse EG, 1. OG und Dachgeschoss vom Umbau betroffen. Die Erschließung erfolgte über den bestehenden Treppenraum und über einen Personenaufzug, der vom Eingangsbereich im Erdgeschoss bis in das Dachgeschoss sowie in das Untergeschoss führt. Zur Verbesserung der Fluchtwegsituationen wurden teilweise die Treppenräume des angrenzenden Neubaus mit einbezogen.

In den einzelnen Geschossen werden die Räumlichkeiten überwiegend als Büro-und Praxiseinrichtungen genutzt. Im Untergeschoss befinden sich vorwiegend Räume mit Büronutzung sowie Nebenräume und
Aufenthaltsräume für Personal. Im Erdgeschoss und im Obergeschoss sind die Räumlichkeiten für die Therapie geplant sowie einzelne
Arztzimmer und Nebenräume. Das Dachgeschoss ist komplett als
Büronutzung geplant.

Kurzbeschreibung der Leistungserbringung:

    • Erstellung des Brandschutzkonzeptes
    • Beratung in der Ausführungsplanung
    • Baubegleitende Brandschutzberatung
    • Schwerpunkt:
      • Gesundheitsbau
      • hoher Sicherheitsstandard
      • Flächenbauwerk
      • große Personenzahlen
      • überproportionaler Installationsgrad
      • Berücksichtigung bewegungseingeschränkter Personen

Herzzentrum Dresden Universitätsklinik, Dresden

Objektbeschreibung

Im Herzzentrum Dresden, einer kardiologisch und herzchirurgischen Fachklinik mit ca. 200 Betten, wurden brandschutztechnische Beratungen und Ertüchtigungsmaßnahmen im laufenden Betrieb durchgeführt sowie ein Räumungskonzept zur Durchführung der Horizontalverschiebung bei einem Brandereignis erstellt. Weiterhin wurde im Außenbereich des Bestandsgebäudes Herzzentrum Dresden die bereits vorhandene Kaltvergaseranlage Sauerstoff versetzt.

Kurzbeschreibung der Leistungserbringung:

    • Bauteiluntersuchungen
    • Erstellung eines ganzheitlichen
      Brandschutzkonzeptes
    • Brandschutzkonzept Anbau Nord
    • Brandschutzkonzept Einbau
    • Herzkatheter Labor
    • Erstellung Räumungskonzept
    • Ganzheitliche Brandschutzberatung
    • Brandschutzunterweisungen
    • Schulung Betriebsgruppe Brandschutz
    • Schwerpunkt:
      • Gesundheitsbau
      • Fach-Krankenhaus
      • hoher Ausstattungsstandard

Hochtaunus-Kliniken, Bad Homburg

Objektbeschreibung

Der Neubau der Hochtaunuskliniken Bad Homburg hat eine maximale Ausdehnung von ca. 145 m x 110 m und erstreckt sich über die Ebenen E0, E1, E2, E3 und E4 mit einem erhöhten Hubschrauberflugplatz sowie auf die teilweise unterhalb der Geländeoberfläche angeordneten Ebenen U1 und U2.

Die Bruttogeschossfläche beträgt ca. 63.000 m². Die Nutzung setzt sich zusammen aus betriebstechnischen Anlagen, Verwaltungs- und
Diensträumen sowie den dazugehörigen Nebenräumen in den Untergeschossen; Notaufnahme, Aufnahme, Diagnostik, Strahlentherapie,
Radiologie, Entbindung, Operation und Intensivmedizin in den Ebenen E0 und E1 sowie den Pflegestationen in den Ebenen  E2 und E3. Im Jahr 2012 wurden die Baugenehmigungen für das Objekt erteilt. Seitdem begleitet die Endreß Ingenieurgesellschaft mbH das Bauvorhaben, überwacht die Umsetzung des genehmigten Brandschutzkonzepts und steht dem Bauherrn, der Bauleitung und den Fachplanern als zentraler Ansprechpartner in allen Belangen des Brandschutzes zur Verfügung.

Kurzbeschreibung der Leistungserbringung:

    • Brandschutzberatung in der Ausführungsphase gemäß HBO Hessen
    • Brandschutzbauleitung in der Ausführungsphase gemäß HBO Hessen

SLK Klinik, Heilbronn

„Klinikum am Gesundbrunnen“

Objektbeschreibung

Im Zuge der Restrukturierung und Instandsetzung der SLK-Kliniken wurde das Klinikum am Gesundbrunnen in der Stadt Heilbronn grundlegend modernisiert. Beide Bauteile (BT1 Altbau und BT2 Neubau) bilden zusammen eine U-Form, deren offene Enden an die Magistrale angrenzen.

Das Klinikum ist die größte Einrichtung innerhalb der SLK Kliniken. Es deckt alle medizinischen Fachgebiete ab.

Seit dem Jahre 1977 wird das Klinikum als Lehrkrankenhaus der Universität Heidelberg anerkannt.

Zur SLK Klinik Am Gesundbrunnen gehören insgesamt 550 Betten und rund 40 chefärztlich geführte Fachabteilungen mit verschiedenen Schwerpunktbildungen im internistischen und chirurgischen Bereich.

 

Kurzbeschreibung der Leistungserbringung:

    • Erstellung des Brandschutzkonzeptes
    • Beratung in der Ausführungsplanung
    • Baubegleitende Brandschutzberatung
    • Erarbeitung eines Rauchableitungskonzeptes mit Plänen
    • Abstimmungen mit den Genehmigungsbehörden
    • Brandschutztechnische Baubegleitung einschl. Inbetriebnahmekonzept und Unterstützung bei den behördlichen Abnahmen
    •  Schwerpunkt:
      • Gesundheitsbau
      • Krankenhaus der Maximalversorgung
      • hoher Ausstattungsstandard,
      • 550 Betten, 18 OPs,
      • Hubschrauberlandeplattform auf dem Dach

Sankt Katharinen Krankenhaus, Frankfurt

Objektbeschreibung

Die Gebäudeteile sind mit 10 oberirdischen und 2 unterirdischen Geschossen baulich so miteinander verbunden, dass in der Bewertung diese Bereich jeweils zusammengefasst wurden.

Überwiegend befinden sich in den Geschosse der Gebäude ab dem 1. Obergeschoss Bettenzimmer sowie die dazu gehörigen Nebenräume. Im 7. Obergeschoss befindet sich eine Arztpraxis. In Laboren werden Versuche zur Erforschung oder Nutzung naturwissenschaftlicher Vorgänge durchgeführt.

Kurzbeschreibung der Leistungserbringung:

    • Erstellung eines Brandschutzkonzeptes für das Gebäude unter Berücksichtigung des Bestandes
    • Brandschutztechnische Beratungsleistungen in der Ausführungsplanung
    • Erarbeiten von Sonderlösungen aufgrund baulicher Gegebenheiten
    • Brandschutztechnische Baubegleitung im Rahmen der phasenweisen Umsetzung
    • Koordination und Unterstützung bei den behördlichen und Sachverständigen-Abnahmen
    • Brandschutztechnische Sanierung im laufenden Betrieb
    • Schwerpunkt:
      • Gesundheitsbau
      • hoher Sicherheitsstandard,
      • Flächenbauwerk,
      • große Personenzahlen,
      • überproportionaler Installationsgrad,
      • Berücksichtigung bewegungseingeschränkter Personen

Helios Dr. Horst Schmidt Kliniken, Wiesbaden

Objektbeschreibung

Schwerpunkt:

Gesundheitsbau, Krankenhaus der Maximalversorgung, hoher Ausstattungsstandard, Hubschrauberlandeplattform auf dem Dach

Bei den HELIOS Dr. Horst Schmidt Kliniken handelt es sich um eine Klinik der Maximalversorgung als Zentrum der medizinischen Versorgung in Wiesbaden. Im Zuge der Ausweitung des Leistungsspektrums und der notwendigen Optimierung der Abläufe stößt das bestehende Gebäude an der Ludwig-Erhard-Straße an seine Grenzen. Die Neubauplanung umfasst das Hauptgebäude an der Ludwig-Erhard-Straße 100.

Der Klinik-Neubau besteht aus insgesamt 8 Geschossen, die auf einem Hanggrundstück errichtet werden. Das Gartengeschoss, das Erdgeschoss und das 1. Obergeschoss erstrecken sich rechteckig über das gesamte Baufeld und bilden drei durchgehende Ebenen. Auf diese Ebenen werden die vier Gebäudeteile A, B, C und D der Pflegegeschosse aufgesetzt. Sie sind lediglich mit einem an der Haupteingangsseite durchlaufenden Flur miteinander verbunden. Unterhalb des Gartengeschosses befindet sich ein Untergeschoss als Teilunterkellerung. Das Gartengeschoss wird teilweise in den Hang hineingebaut und auf der Ostseite direkt über den Wirtschaftshof angedient. Die Logistik erfolgt aus dem Gartengeschoss über einen Logistikflur horizontal bis zu den Aufzügen und dann vertikal in die einzelnen Bereiche des Krankenhauses. Die Besucher- und Patienten werden vom zentralen Haupteingang mit der Patientenanmeldung, Aufnahme und Information im Haus verteilt.

Auf dem Dach des Bauteils A befindet sich die Hubschrauberlandeplattform.

Kurzbeschreibung der Leistungserbringung:

– Erstellung eines Brandschutzkonzeptes
– Beratung in der Ausführungsplanung
– Baubegleitende Brandschutzberatung
– Bauüberwachung